Forschungsgruppe Lateinamerika

Die Forschungsgruppe Lateinamerika ist am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Ulrich Brand angesiedelt und wird von Ingrid Fankhauser, MA koordiniert. Die Gruppe soll, gemeinsam mit anderen Einrichtungen in Österreich, der wandelnden Rolle des Subkontinentes durch Transformations- und Globalisierungsprozesse gerecht werden. Die Forschungsgruppe Lateinamerika soll sich zu einer der führenden Einrichtungen für Wissensproduktion, Wissensvermittlung und kulturelle Übersetzungen der Disziplin „Lateinamerika“ entwickeln. Dazu soll in den kommenden zwei Jahren eine Forschungsstrategie ausgearbeitet, Analysen und Forschungen, Kolloquien, Vorträge und öffentliche Veranstaltungen zu Lateinamerika koordiniert und intensiviert, die Kommunikation über und zwischen wissenschaftlichen Aktivitäten sichtbar gemacht sowie der Austausch mit internationalen Netzwerken gefördert werden. Ein wissenschaftlicher Beirat soll Strategien ausarbeiten und dazu beitragen, die Lateinamerika-Forschung in der Wissenschafts-Community zu fördern. Die Forschungsgruppe wird aktuell bis November 2019 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) finanziell unterstützt. Neben der Intensivierung von Forschung und wissenschaftlichem Austausch werden die Jahrestagung der österreichischen Lateinamerika-Forschung in Strobl am Wolfgangsee sowie pro Jahr fünf Stipendien für lateinamerikanische ForscherInnen im Rahmen des Etta Becker-Donner-Programms gefördert und in Kooperation mit dem Österreichischen Lateinamerika-Institut durchgeführt

Weitere Informationen


Zurück