Aufbau-Erweiterungscurriculum 'Staatlichkeit und Demokratie im Wandel'

Das Ziel dieses Erweiterungscurriculums ist es, Studierenden anderer Studienrichtungen einen Überblick über wichtige politikwissenschaftliche Forschungsfelder zu vermitteln. Der Arbeitsaufwand beträgt 15 ECTS.

Voraussetzung für den Besuch dieses Erweiterungscurriculums ist der Abschluss des Erweiterungscurriculums 'Grundlagen der Politikwissenschaft'.

Das Erweiterungscurriculum besteht aus folgenden Lehrveranstaltungen:

Aus den Spezialisierungsvorlesungen des Bachelorstudiums Politikwissenschaft sind fünf Vorlesungen im Umfang von je 3 ECTS-Punkten zu absolvieren. Jede Spezialisierungsvorlesung wird nur einmal im Studienjahr (entweder im SoSe oder im WiSe) angeboten.

BAK9 VO Politische Theorien und Theorieforschung (3 ECTS)

BAK10 VO Internationale Politik und Entwicklung (3 ECTS)

BAK11 VO Europäische Union und Europäisierung (3 ECTS)

BAK12 VO Österreichische Politik (3 ECTS)

BAK13 VO Staatstätigkeit, Policy- und Governanceanalysen (3 ECTS)

BAK14 VO Geschlecht und Politik (3 ECTS)

BAK15 VO Osteuropastudien (3 ECTS)

BAK16 VO Kultur und Politik (3 ECTS)

Für die genannten Lehrveranstaltungen gelten KEINE Teilnahmebeschränkungen.

Das aktuelle Lehrangebot des Erweiterungscurriculums finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem ⇓ Mitteilungsblatt 234. Erweiterungscurriculum Staatlichkeit und Demokratie im Wandel.