Zulassung mit nicht-fachgleichem Vorstudium

Studierenden mit externem Abschluss wird empfohlen, sich so früh wie möglich um die Studienzulassung zu bemühen, da die Bearbeitung durch die Studienzulassungsstelle durchschnittlich 8-10 Wochen oder mehr in Anspruch nehmen kann. Die Universität Wien empfiehlt, einen Antrag auf Zulassung für das Wintersemester bis zum 15. Juli und für das Sommersemester bis zum 15. Jänner zu stellen.

Erfolgt die Zulassung zum Masterstudium erst nach Ende der Anmeldefrist für prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen, können Sie im ersten Semester nur nicht-prüfungsimmanente Lehrveranstaltungen, d.h. in der Regel nur Vorlesungen besuchen.

Wenn Sie sich für ein Masterstudium Politikwissenschaft interessieren, aber keinen fachgleichen Abschluss Bachelor an der Universität Wien erworben haben, besteht die Möglichkeit, das Studium zu beginnen, sofern Sie in Ihrem Vorstudium ausreichend facheinschlägiges Wissen erworben haben.

Zur Kompensation fehlender, facheinschlägiger Kenntnisse können Ihnen Auflagen im Ausmaß von maximal 30 ECTS in Form von Lehrveranstaltungen aus dem Bachelorstudium Politikwissenschaft vorgeschrieben werden. Diese Prüfungen (Auflagen) müssen während des jeweiligen Masterstudiums erbracht werden, idealerweise zu Beginn des Studiums.

Übersteigt das Ausmaß der vorgeschriebenen Auflagen 30 ECTS, dann wird der Zulassungsantrag negativ beschieden.

Jeder Antrag auf Zulassung zum Masterstudium wird individuell geprüft.

Reichen Sie unbedingt alle Unterlagen über Ihre bisher absolvierten Studienleistungen und Lehrveranstaltungen bei der Zulassungsstelle ein.


Hinweis:

Aus administrativen Gründen können leider keine Vorabauskünfte über eine mögliche Zulassung gegeben werden.

Ihre Aussichten auf einen positiven Zulassungsbescheid bzw. das Ausmaß der vorgeschriebenen Auflagen werden maßgeblich dadurch beeinflusst, ob Sie - bei einem nicht-fachgleichen Grundstudium an der Universität Wien - die Erweiterungscurricula der Politikwissenschaft belegt haben bzw. ob Sie im Rahmen einer alternativen Erweiterung oder freier Wahlfächer spezifische Kenntnisse in den Kernfächern der Politikwissenschaft erworben haben.

Bei Abschlüssen aus medizinischen, technischen, wirtschaftswissenschaftlichen oder naturwissenschaftlichen Studiengängen ist tendenziell mit einem negativen Zulassungsbescheid zu rechnen.

Informieren Sie sich über den Ablauf der Antragstellung auf der Homepage des StudentPoint

⇓ Informationen zur Zulassung zum Masterstudium Politikwissenschaft mit Auflagen