Liebe Lehrende! Liebe Kolleg*innen!

Update 30.4.2020:

Das Rektorat wird in der ersten Maiwoche bekannt geben, welche Vor-Ort-Prüfungen wann und wo stattfinden werden.

Update 16.4.2020:

Das 'Home-Learning' wird bis 30.6. verlängert. Das Rektorat hat Informationen über die organisatorischen Konsequenzen online gestellt.

Alle anstehenden bzw. geplanten VO-Prüfungen in diesem Semester sollen auf 'digitales Prüfen' umgestellt werden. Falls das nicht möglich sein sollte, beteiligen Sie sich bitte unbedingt an der Bedarfserhebung bezüglich Präsenzprüfungsterminen bis 20.4.

Details siehe unten unter Punkt b).

Für Sie als Lehrende bedeutet das Folgendes:

Bitte überlegen Sie sich, in welcher Form Sie die VO-Prüfungen abhalten wollen:

a) in digitaler Form
oder
b) in der ursprünglich vorgesehen Form als schriftliche Präsenzprüfung.

Prüfungen in digitaler Form (a) sollten - wo immer möglich - eingesetzt werden. Option b) wird für Prüfungen empfohlen, die als MC-Prüfungen konzipiert wurden, wo mit vielen Studierenden zu rechnen ist und wo ein Ausweichen auf alternative Prüfungsmethoden schwer möglich ist.

  • Für Prüfungen in digitaler Form (a) stehen mehrere Optionen zur Wahl:

aa) Sie ersetzen die vorgesehene VO-Prüfung durch alternative Leistungen, die von den Studierenden selbständig bis zu einem bestimmten Termin erstellt und digital per Moodle eingereicht werden müssen. Das können schriftliche Arbeiten jeglicher Art sein von Essays, über Fragebeantwortungen bis hin zu Textbearbeitungen, anwendungsorientierten Aufgabenstellungen oder Ähnliches.

ab) Sie ersetzen die vorgesehene VO-Prüfung durch mündliche Online-Prüfungen. Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, beachten Sie bitte die entsprechenden Hinweise zu mündlichen Online-Prüfungen.

ac) Sie ersetzen die vorgesehene VO-Prüfung durch schriftliche Online-Prüfungen. Empfohlene Formate wären 'Take Home Exams' oder digitale schriftliche Prüfungen mit offenen Fragen mittels eines Prüfungsbogens zum Download. Wenn Sie sich für diese Option entscheiden, beachten Sie bitte die entsprechenden Hinweise zu schriftlichen Online-Prüfungen und dort insbesondere auch die Empfehlungen für die Gestaltung von schriftlichen Prüfungen in Moodle. Beachten Sie dort insbesondere die Vorkehrungen zur Vermeidung von 'Schummeln'.

Bitte achten Sie in jedem Fall darauf, dass auch die digitalen Prüfungen kompetenzorientiert gestaltet werden.

Wenn Sie Ihre VO-Prüfungen auf digitale Formate umstellen, können geplante Prüfungstermine (ab 20.4.) beibehalten und neue Prüfungstermine (für abgesagte Termine) unter der Einhaltung einer 2-wöchigen Anmeldefrist erstellt werden.

Alle anderen Fristenläufe (z.B. die 4-Wochen-Frist für die Benotung) und Regelungen bezüglich der Information über die neuen Prüfungsmethoden (wichtig!) über u:find/u:space, der An- und Abmeldung zu den Prüfungen etc. bleiben bestehen.

Rektorat und CTL bieten Unterstützung durch Beratung und zusätzliche Tutoriumsstunden für die Umsetzung von schriftlichen Online-Prüfungen an. Unterstützungsbedarf melden Sie bitte unter Angabe der konkreten Problemstellung, für die Sie Unterstützung benötigen, an lehre.powi@univie.ac.at.

Für didaktische und technische Fragen in diesem Zusammenhang wenden Sie sich bitte an digitalpruefen.ctl@univie.ac.at.

Bitte informieren Sie die Studierenden bis 20.4. über u:find und Moodle über den geplanten Prüfungsmodus, z.B. in der Form: 'Die Prüfung findet als mündliche/schrifliche Online-Prüfung statt. Details dazu werden vor der Anmeldung zum Prüfungstermin bekannt gegeben.'

Setzen Sie sich bitte so rasch wie möglich mit der SSSt in Verbindung, falls neue Termine für digitale Prüfungen vereinbart werden müssen.

  • Wenn Sie Ihre VO-Prüfungen in der ursprünglich vorgesehen Form als schriftliche Präsenzprüfung (b) abhalten wollen, wird ein zentraler Planungsprozess aufgesetzt, der folgende Schritte umfasst:

ba) Lehrende, die schriftliche Präsenz-Prüfungen abhalten wollen, melden ihren Prüfungsterminbedarf über ein Formular, das auf der Website des Home-Learnings bereit gestellt wird. Dabei müssen Sie begründen, warum eine digitale Form der Prüfung in Ihrem Fall nicht möglich ist. Auch wenn Sie eine pi-LV im Laufe des Sommers in Präsenzform abhalten wollen, müssen Sie diesen Bedarf über das angesprochene Formular einmelden. Diese Erhebung läuft vom 14.4.-20.4.2020. Wenn Sie an dieser Erhebung nicht teilnehmen, geht das Rektorat davon aus, dass Sie Ihre VO-Prüfungen in digitaler Form abhalten.

bb) Bis 30.4. wird eine Prioritätenliste von Seiten des Rektorats in Absprache mit den SPLs erstellt. Auf dieser Basis werden Räume zentral vergeben und Termine für Prüfungen zentral festgelegt. Wegen des erhöhten Raumbedarfs wird auch zusätzliches Aufsichtspersonal organisiert werden müssen. Je nach Raumbedarf werden Prüfungstermine eventuell auch im Sommer stattfinden müssen.

Bitte informieren Sie die Studierenden bis 20.4. über u:find und Moodle über den geplanten Prüfungsmodus, z.B. in der Form: 'Für die Prüfung wurde der Bedarf nach einer schriftlichen Prüfung vor Ort angemeldet. Die Koordination der Prüfungstermine erfolgt zentral. Sie werden über den Prüfungstermin, den Modus und die Anmeldeformalitäten Anfang Mai informiert. Bitte beachten Sie die Informationen zur LV auf u:find, die aktualisiert werden, sobald der Planungsprozess abgeschlossen ist.'