Univ.-Prof. Dr. Benjamin Opratko

§99-Gastprofessur für Internationale Politik
im Zeitraum 01.03. bis 30.09.2022

Erreichbarkeit

Neues Institutsgebäude
Universitätsstr. 7/2. Stock
Zi.-Nr.: B 210
1010 Wien
T: +43-1-4277-494 63
F: +43-1-4277-949 4
E-Mail: benjamin.opratko@univie.ac.at
Homepage: https://univie.academia.edu/BenjaminOpratko

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Lehre

Lehrveranstaltungen: u:find

Kurzbiographie

Benjamin Opratko ist derzeit §99-Gastprofessor für Internationale Politik am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Zuvor war er Post-Doc Researcher im Forschungsprojekt CuRe - Cultures of Rejection (www.culturesofrejection.net), Gastwissenschafter an den Universitäten Lancaster (UK) und Hamburg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (HU Berlin), Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW-DOC) und des BMWFW (Marietta-Blau-Stipendium). 2019 erhielt er den Antonio Gramsci-Preis für kritische Forschung in der Migrationsgesellschaft. Er ist zudem Redakteur der Zeitschrift Das Tagebuch (www.tagebuch.at).

Forschungsschwerpunkte

Populismus, Autoritarismus und Demokratie; Ablehnungskulturen; Rassismus, insb. antimuslimischer Rassismus und Islamdebatten; Hegemonietheorien; Internationale Politische Ökonomie

Auswahlbibliographie

  • 2021: Cultures of rejection at work: Investigating the acceptability of authoritarian populism. In: Ethnicities Online First, https://doi.org/10.1177/14687968211012437 (mit Alexander Harder)
  • 2021: Cultures of rejection in the COVID-19 crisis. In: Ethnic and Racial Studies 44(5), 893-905, https://doi.org/10.1080/01419870.2020.1859575 (mit Cultures of Rejection Research Group)
  • 2021: Ablehnungskulturen als Akzeptabilitätsbedingungen des autoritären Populismus. In: Kim, Seongcheol/Selk, Veith (Hg.): Wie weiter mit der Populismusforschung?, Baden-Baden: Nomos, 177-194.
  • 2021: Zwischen Verdrängung und Thematisierung: Herausforderungen der Rassismusforschung in Deutschland. In: Eckardt, Frank/Bouguerra, Hamidou Maurice (Hg.): Städte ohne Rassismus. Analysen und Perspektiven für eine antirassistische Urbanität, Münster: Unrast, i.E.
  • 2020: Corona-Solidaritäten. In: femina politica 29(2): 123-125 (mit Tobias Boos und Katharina Hajek).
  • 2019: Im Namen der Emanzipation. Antimuslimischer Rassismus in Österreich, Bielefeld: transcript.
  • 2019: Devils from our past: liberal Islamophobia in Austria as historicist racism. In: Ethnic and Racial Studies 42(16), 159-176.
  • 2019: Citizenship, media literacy and intercultural education.
    Reflections and recommendations for policy transformation. In: Ranieri, Maria (Hg.): Media education for equity and tolerance. Theory, policy, and practices, Canterano: Aracne, 199-226 (mit Birgit Sauer)
  • 2019: Autoritäre Wende, populistische Wette. In: Daellenbach, Ruth/Ringger, Beat/Zwicky, Pascal (Hg.): Reclaim Democracy. Demokratie stärken und weiterentwickeln, Zürich: Edition 8
  • 2018: Rassismusforschung in Deutschland. Prekäre Geschichte, strukturelle Probleme, neue Herausforderungen. In: Dürr, Tina/Becker, Reiner (Hg.) Leerstelle Rassismus? Analysen und Handlungsmöglichkeiten nach dem NSU, Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag, 59-73 (mit Manuela Bojadzijev, Katherine Braun und Manuel Liebig)
  • 2017: Islamophobia: The bigger picture, in: Historical Materialism 25(1), 63-89.
  • 2017: Rechtspopulismus als Krisenbearbeitung. Anmerkungen zum Aufstieg von AfD und FPÖ, in: Prokla 47(1), 123-130.
  • 2017: Entsolidarisierung und Rassismus. In: Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM) (Hg.): Forschungsbericht Forschungs-Interventions-Cluster „Solidarität im Wandel?“. Berlin: BIM, 31-51 (mit Manuela Bojadzijev, Katherine Braun, Manuel Liebig und Alecandra Heiter)
  • 2017: Von der Hall’schen Rassismusanalyse zum politischen Antirassismus: Muslimische Andere als Spiegelbild, Projektionsfläche und Subjekte des Widerstands, in: Backhouse, Maria/Kalmring, Stefan/Nowak, Andreas (Hg.): In Hörweite von Stuart Hall: Gesellschaftskritik ohne Gewähr, Hamburg: Argument, 115-136 (mit Fanny Müller-Uri).
  • 2016: Islamophobia as Anti-Muslim Racism: Racism without ‘Races’, Racism without Racists, in: Islamophobia Studies Journal 3(2), 117-130 (mit Fanny Müller-Uri).
  • 2016: Die populistische Herausforderung: Pure Venunft darf niemals siegen, in: spw 4/2016 (mit Tobias Boos)
  • 2016: Crisis Management by Subjectivation. Towards a Feminist Neo-Gramscian Framework for the Analysis of Europe’s Multiple Crisis”, in: Globalizations 13(2), 217-231 (mit Katharina Hajek).
  • 2012: Hegemonie. Politische Theorie nach Antonio Gramsci, Münster: Westfälisches Dampfboot
  • 2012: Ein theoretischer Universalschlüssel? Zur Ontologisierung des Hegemoniebegriffs bei Laclau und Mouffe, in: Dzudzek, Iris/Kunze, Caren/Wullweber, Joscha (Hg.) Diskurs und Hegemonie. Gesellschaftskritische Perspektiven, Bielefeld: transcript, 2012, 59-83.
  • 2011 (Hg.): Gramsci global. Neogramscianische Perspektiven in der Internationalen Politischen Ökonomie, Hamburg: Argument (mit Oliver Prausmüller).

Zurück