Neuer Forschungsverbund Lateinamerika

Der Forschungsverbund Lateinamerika ist ein universitätsweiter Forschungsverbund der Universität Wien. Er wurde per 1. September 2020 für zunächst vier Jahre eingerichtet. Er ist organisatorisch dem Institut für Politikwissenschaft zugeordnet und wird wissenschaftlich von Prof. Ulrich Brand und Dr. Tobias Boos geleitet. Wissenschaftliche Mitarbeiterin ist Dr.in Isabella Radhuber, Koordinatorin Ingrid Fankhauser, MA.

Der Forschungsverbund Lateinamerika ist eine Maßnahme des Rektorats zur Förderung der inter- und transdisziplinären Lateinamerikaforschung an der Universität Wien. Ziel des Verbundes ist es, die Zusammenarbeit der beteiligten internen und externen akademischen Institutionen sowie die Kooperationen mit nichtwissenschaftlichen Akteur*innen weiter zu stärken. Der neu eingerichtete Forschungsverbund Lateinamerika soll als Knotenpunkt und Infrastruktur umfassenderer wissenschaftlicher Zusammenhänge in Österreich und darüber hinaus wirken. Er möchte einen Beitrag dahingehend leisten, lateinamerika-relevante Forschung zu bündeln, sowie bestehende Zusammenhänge zu intensivieren und sichtbar zu machen. 

Der Forschungsverbund Lateinamerika  befindet sich derzeit im Aufbau, weitere Informationen folgen.

Leiter:

Univ.-Prof. Dr. Ulrich Brand, Institut für Politikwissenschaft

Stellvertreter:

Univ.-Ass. Dr. Tobias Boos, Institut für Politikwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Dr.in Isabella Radhuber, Institut für Politikwissenschaft

Koordinatorin:

Ingrid Fankhauser, MA, Institut für Politikwissenschaft

Kontakt:
Ingrid Fankhauser
Koordinatorin Forschungsverbund Lateinamerika
Institut für Politikwissenschaft
T +43-1-4277-49425
ingrid.fankhauser@univie.ac.at