Logo der Universität Wien
Neues Institutsgebäude

Herzlich Willkommen

auf der Homepage des Instituts für Politikwissenschaft!

News

Ausschreibung
Studienassistent/in am Institut für Politikwissenschaft (Bereich Internationale Politik)

An der Universität Wien (mit 15 Fakultäten, 4 Zentren, rund 188 Studienrichtungen, ca. 9.400 Mitarbeiter/innen und über 90.000 Studierenden) ist ehestmöglich die Position einer/eines Studienassistent/in am Institut für Politikwissenschaft bis 31.08.2019 zu besetzen. Dauer der Befristung: 4 Jahr/e. Beschäftigungsausmaß: 14 Stunden/Woche. Einstufung gemäß Kollektivvertrag: §48 VwGr. C. Darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen die Einstufung und damit das Entgelt bestimmen. Kennzahl der Ausschreibung: 5739. Ihre Bewerbung:Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Motivationsschreiben unter der Kennzahl 5739, welche Sie bis zum 26.05.2015 bevorzugt über unser Job Center (http://jobcenter.univie.ac.at/) an uns übermitteln. Für nähere Auskünfte über die ausgeschriebene Position wenden Sie sich bitte an Kathan, Michaela +43-1-4277-47708. Die Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim Wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Zur Ausschreibung


Ausschreibung
Dissertant/-innenstelle am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, Universität Salzburg

Am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg, gelangt die Stelle eines/r wissenschaftlichen Mitarbeiters/in im Forschungs- und Lehrbetrieb gemäß UG und Angestelltengesetz mit einem/r Universitätsassistenten/in gem. § 26 Kollektivvertrag der Universitäten (Dissertant/in) zur Besetzung. (Verwendungsgruppe B1; das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt € 1.997,20 brutto (14× jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen). Vorgesehener Dienstantritt: 1. Oktober 2015, Beschäftigungsdauer: 4 Jahre, Beschäftigungsausmaß in Wochenstunden: 30. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. Reinhard Heinisch (reinhard.c.heinisch@sbg.ac.at, Tel. +43 662 8044 6615) oder Gertraud Schütz (gertraud.schuetz@sbg.ac.at, Tel. +43 662 8044 6600). Bewerbungsfrist bis 27. Mai 2015 (Poststempel).


Ausschreibung/Announcement
Universitätsprofessorin/
Universitätsprofessors für Vergleichende Politikfeldanalyse/Full Professor of Comparative Policy Analysis

[To the English version] An der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien ist die Stelle einer/eines Universitätsprofessorin/
Universitätsprofessors für Vergleichende Politikfeldanalyse
(privatrechtliches Dienstverhältnis, Vollbeschäftigung, unbefristet, ab 1. März 2017) zu besetzen. Die Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, insbesondere in Leitungsfunktionen und im wissenschaftlichen Personal, an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Die Professur soll in Forschung und Lehre die Vergleichende Politikfeldanalyse als ein wichtiges Gebiet der Vergleichenden Politikwissenschaft abdecken. Universitätsprofessorinnen und Universitätsprofessoren werden nach Kollektivvertrag für die ArbeitnehmerInnen der Universitäten in die Verwendungsgruppe A1 eingestuft. Die individuelle Gehaltsverhandlung erfolgt unter Berücksichtigung des bisherigen Karriereverlaufs und der im Fall einer Berufung aus dem Ausland möglicherweise unterschiedlichen steuerlichen Behandlung. Bewerbungen sind bis spätestens 31. Mai 2015 in deutscher oder englischer Sprache unter Angabe der Kennzahl 490-33 in elektronischer Fassung (bevorzugt als PDF) an die Dekanin der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien, Univ.-Prof. Dr. Ulrike Felt (dekanat.sowi@univie.ac.at) zu senden.

Zur Ausschreibung (DE)
Zur Ausschreibung (EN)


Call for Papers
Tag der Politikwissenschaft 2015

Von 27. bis 28. November 2015 findet zum vierten Mal der von der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) veranstaltete Tag der Politikwissenschaft statt - in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Abteilung Politikwissenschaft der Universität Salzburg. Als Forum für die Diskussion aktueller Forschungsarbeiten soll er einen Beitrag leisten zu einer stärkeren, österreichweiten Vernetzung innerhalb der Politikwissenschaft und zwischen NachwuchswissenschafterInnen und erfahrenen WissenschafterInnen. Für den Tag der Politikwissenschaft wird um Paper-Einreichungen gebeten, welche von einem Programmkomitee bestehend aus VertreterInnen österreichischer politikwissenschaftlicher Einrichtungen bei Annahme thematisch gegliedert und Panels zugeordnet werden. Einreichungen bitte bis zum 31. Mai 2015 an tag_powi2015@sbg.ac.at.

Weitere Informationen
Call for Papers (pdf)


Ausschreibung
AK-Wissenschaftspreis 2015 des Landes Oberösterreich

Das diesjährige Thema des Wissenschaftspreises lautet „Zwischen Spaltung und Integration: Migration als Herausforderung für die Gesellschaft“. Fragestellungen wie z.B. die informelle Diskriminierung von Migranten/-innen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt, die Mitwirkung von Personen mit Migrationshintergrund an der Interessenvertretung von Arbeitnehmer/-innen, die politischen Mitwirkungsrechte von Migranten/-innen, der Umgang mit ethnischer Vielfalt in den Betrieben werden genannt. Zur Bewerbung aufgerufen sind abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten aus den Jahren 2014 oder 2015 (v.a. Diplomarbeiten, Dissertationen und Masterarbeiten, aber auch andere Forschungsarbeiten) zu genanntem Themenschwerpunkt Einreichfrist: Bewerbungen sind bis 30. Juni 2015 bei der Kammer für Arbeiter und Angestellte einzureichen.

Ausschreibung (pdf)
Weitere Informationen


Call for Papers
1989 Generation Initiative

On the 26th of June 2015 at the European Institute of the London School of Economics and Political Science (LSE). The 1989 Generation Initiative will be hosting an intergenerational roundtable consisting of policy experts and student delegates to discuss ideas for reforming the European Union. We invite your students to apply before May 17th, 2015 to become student delegates at the roundtable as it would enable students from your university to have a say in the future of Europe. The Conference on the 26th of June represents a unique and fantastic opportunity for students. Application form: https://goo.gl/dx0Vq7.

Further Information


Call for Papers
Move on! Mobility meets (little) resistances

Graduate Conference of the interdisciplinary research platform “Mobile Cultures & Societies Interdisciplinary Studies on Transnational Formations”. When: November 26 – 28, 2015. Where: University of Vienna. The organizing committee, comprised of graduate students associated with the research platform “Mobile Cultures & Societies”, is pleased to welcome abstracts submitted by graduates from all over the world, working in all disciplines, and at all stages of study, relating to the thematic spectrum. Students interested in presenting a 15-20 minute paper should submit a max. 500-word abstract and a biographical note with current contact details by June 30, 2015 to mobilecultures@univie.ac.at. Notifications will be sent by mid-August.

Further Information
Call for Papers (pdf)


Studierende unterstützen Studierende
SOWI-STEOP Mentoring-Programm im Sommersemester 2015

Infos und Gruppen-Einstieg

Kontakt: mentoring.powi@univie.ac.at


Auszeichnung
Edith Saurer Forschungspreis 2014 an Irene Messinger

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass Irene Messinger (Absolventin des Instituts) für ihr laufendes Forschungsprojekt zum Thema "Scheinehen in der NS-Zeit" das Forschungsstipendium des Edith Saurer Fonds zur Förderung geschichtswissenschaftlicher Projekte erhält.

Wir gratulieren sehr herzlich! Der Edith Saurer Fonds zur Förderung geschichtswissenschaftlicher Projekte wurde von der an der Universität Wien lehrenden und 2011 verstorbenen Universitätsprofessorin Edith Saurer gegründet und mit finanziellen Mitteln ausgestattet.

Weitere Informationen


Auszeichnung
APART-Stipendium an Gundula Ludwig

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass Gundula Ludwig (Mitarbeiterin des Instituts) für ihr laufendes Forschungsprojekt zum Thema "Der Körper des Demos" ein Austrian Programme for Advanced Research and Technology (APART)- Forschungsstipendium bis 2018 erhält.

Wir gratulieren sehr herzlich! APART ist ein Förderungsprogramm der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und offen für Bewerbungen aus allen Gebieten der Forschung.

Weitere Informationen


Auszeichnung
Erwin-Schrödinger-Auslandsstipendium an Alice Vadrot

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass Alice Vadrot (Absolventin des Instituts) ein Erwin-Schrödinger-Auslandsstipendium ab 2015 erhält.

Wir gratulieren sehr herzlich! Die Erwin-Schrödinger-Auslandsstipendien mit Rückkehrphase werden an hochqualifizierte junge WissenschafterInnen aller Fachdisziplinen aus Österreich vergeben.

Weitere Informationen


Auszeichnung
ÖGPW Nachwuchspreise 2014 an Benedikt Philipp Kleer & Nicolas Schlitz

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass die Absolventen des Instituts Benedikt Philipp Kleer (Masterarbeit: "Inklusionspotenzial durch weitere Beteiligungsinstrumente? Eine Vergleichsanalyse der Bürgerschaftswahlen 2011 mit dem Volksentscheid 2010 in Hamburg im Hinblick auf die Gleichheit in der Beteiligung", betreut durch Dieter Segert) & Nicolas Schlitz (Masterarbeit: "Waste Disputes – Contested Waste-Society Relations. Patterns and Dynamics of Waste-related Environmental Conflicts in Bangalore", betreut durch Ulrich Brand) mit dem ÖGPW Nachwuchspreis 2014 ausgezeichnet wurden.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Weitere Informationen


Auszeichnung
AKNÖ-Innovationspreis 2014 an Herwig Meyer

Wir freuen uns bekannt geben zu dürfen, dass der heurige Wissenschaftspreis der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Niederösterreich in der Kategorie Innovation an Herwig Meyer (Absolvent des Instituts) für seine Masterarbeit "Inequality Within States. With a case study comparing the United Kingdom and Austria" (betreut durch Thomas Nowotny) verliehen wurde.

Wir gratulieren sehr herzlich!

Weitere Informationen


Institutszeitschrift POLITIX

Neue PolitiX-Ausgabe erhältlich!

Sexualität & Geschlecht

Download Heft 36

Weitere Informationen


Aufruf zur Mitarbeit bei POLITIX

Wir suchen:
- engagierte und gesellschafts-kritische Menschen, (StudentInnen, AbsolventInnen, Uni-MitarbeiterInnen)
- Institutsangehörige:
Eine „direkte und damit interne“ Anbindung an das ipw ist essentiell für die Herausgabe einer Insitutszeitschrift.

Die Redaktionstätigkeit ist unentgeltlich und ermöglicht sowohl das Verfassenen eigener Artikel, als auch die Betreuung von Artikelanfragen.

Das Politix gibt es auch online als PDF

Hast Du Interesse an einer Redaktionssitzung teilzunehmen, dann schick einfach eine Mail an politix.politikwissenschaft@univie.ac.at. Auch für Fragen aller Art.


Bestellmöglichkeit und online Archiv der Österreichischen Zeitschrift für Politikwissenschaft (ÖZP)

Die ÖZP wird von der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW - http://www.oegpw.at) herausgegeben und ist seit über 30 Jahren das österreichische politikwissenschaftliche Journal. Die ÖZP erscheint vierteljährlich im facultas.wuv Verlag und ist im Social Science Citation Index (SSCI) verzeichnet. Bestellmöglichkeit unter http://www.oezp.at/order.php
NEU Online Archiv: Kostenloser PDF Download einzelner Artikel ab dem Jahrgang 29 (2000). Ausgenommen sind die letzten 12 Ausgaben der ÖZP.

Weitere Informationen


Events

Einladung
Gastvorträge & Präsentation: Soziale Reproduktion, Alltag, Krise. Perspektiven auf Europa

Präsentation des neuen Kurswechsel-Heftes. Mit Stefanie Wöhl (Universität Kassel) und Almut Bachinger (JKU Linz). Moderation: Petra Sauer (VrauWL). Veranstaltung organisiert durch Beigewum, VrauWL, feministattac. Wann: Donnerstag, 21. Mai 2015, 18:30 Uhr. Wo: Konferenzraum (Zi.-Nr. A 0222), Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7/2. Stock, 1010 Wien.

Weitere Informationen


Einladung
ipw lectures: Politik der Befreiung angesichts der Pluralität der Herrschaftsverhältnisse und deren Krise

Gastvortrag von Frieder Otto Wolf (Freie Universität Berlin) im Rahmen der ipw lectures, einer internationalen Vortragsreihe des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Wien. Moderation: Hans Pühretmayer (Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien). Vortrag im Rahmen der ipw lectures, einer internationalen Vortragsreihe des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Wien. Wann: Donnerstag, 28. Mai 2015, 18:30 Uhr. Wo: Hörsaal III, Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7/Erdgeschoß, 1010 Wien.

Weitere Informationen


Einladung
Workshop: Politics, Democratic Education and Empowerment. The Case of Otto Neurath (1882–1945)

Ein internationaler Workshop des Instituts Wiener Kreis in Kooperation mit dem Zentrum für LehrerInnenbildung, Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft, Universität Wien & dem FWF Projekt „The Politics of Logical Empiricism“ (Günther Sandner). Wann: Donnerstag, 28. Mai 2015, 9:00 – 19:00 Uhr. Wo: Alte Kapelle, Universitätscampus, Altes AKH, Spitalgasse 2–4, Hof 2.8, 1090 Wien

Weitere Informationen


Angebot zur
Studienreise zur Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau

Die Gesellschaft für politische Aufklärung organisiert in Kooperation mit dem BHW - Bildungs- und Heimatwerk Niederösterreich eine Exkursion zur Gedenkstätte nach Auschwitz-Birkenau. Terminverschiebung: Diese findet von 23. Mai bis zum 29. Mai 2015 statt.

Weiterführende Informationen zu dieser Studienreise finden Sie auf der folgenden Homepage

Weitere Informationen


Einladung
ipw lectures: Der Schock des Alten - Solidarität in der Gesundheits- und Medizinpolitik

Gastvortrag von Barbara Prainsack (Department of Social Science, Health & Medicine, King’s College London) im Rahmen der ipw lectures, einer internationalen Vortragsreihe des Instituts für Politikwissenschaft, Universität Wien. Discussant: Kathrin Braun (Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien). Moderation: Walburg Steurer (Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien). Wann: Montag, 1. Juni 2015, 17:30 Uhr. Wo: Seminarraum 1 IPW (Zi.-Nr.: A 0228), Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7/2. Stock, 1010 Wien.

Weitere Informationen


UNI SUCCESS15
UNI SUCCESS15 - Messe für Berufsinformation und Berufseinstieg

Zum 9. Mal findet an der Universität Wien die UNI SUCCESS, Österreichs größte Messe für Berufseinstieg, Karriere & Weiterbildung für Studierende und AbsolventInnen aller Studien statt. Ziel der 1-tägigen Messe ist es, wertvolle Netzwerke zwischen Universität und Arbeitsmarkt zu knüpfen und damit Studierenden und AbsolventInnen berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Wann: Dienstag, 9. Juni 2015, 9:30 bis 16:30 Uhr. Wo: Seitenaulen sowie Arkadenhof (inklusive Zelt in der Mitte des Arkadenhofs) der Universität Wien. Zahlreiche Unternehmen und Institutionen präsentieren sich als Aussteller, in Vorträgen und auf der Messebühne. Das engagierte Messe-Programm umfasst zahlreiche Angebote zur Berufsorientierung/-beratung und ermöglicht Studierenden und AbsolventInnen, Personalverantwortliche persönlich kennen zu lernen. Das Team von UNIPORT freut sich, Sie auf der UNI SUCCESS begrüßen zu dürfen und wünscht Ihnen viel Erfolg beim Berufseinstieg!

Weitere Informationen


Summer School
Challenges of democratic development in Eastern Europe - Helsinki

Organiser: The University of Helsinki , Aleksanteri Institute. Credits: 6 ECTS. Coordinator: Ms. Minna Hakkarainen, minna.hakkarainen(at)helsinki.fi. Target students: The course is designed for advanced undergraduates or Master's level students of humanities and social sciences. Dates: August 4 to 20, 2015 Where: Helsinki, Finland. Application: Pre-deadline: 31 May 2015 23:59 (GMT) for applicants who need a visa are advised to apply before the end of May. Primary deadline: 31 Jul 2015 23:59 (GMT) .

Further information


Archiv

 

 

Institut für Politikwissenschaft
Universität Wien
Universitätsstraße 7/2. Stock
1010 Wien

Telefon StudienServiceStelle:
+43 (1) 4277-491 43
Telefon Institut:
+43 (1) 4277-477 02
E-Mail
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0