Forschungsgruppe Lateinamerika

Die Forschungsgruppe Lateinamerika ist am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Ulrich Brand angesiedelt und wird von Ingrid Fankhauser, MA koordiniert. Die Gruppe soll, gemeinsam mit anderen Einrichtungen in Österreich, der wandelnden Rolle des Subkontinentes durch Transformations- und Globalisierungsprozesse gerecht werden. Die Forschungsgruppe Lateinamerika soll sich zu einer der führenden Einrichtungen für Wissensproduktion, Wissensvermittlung und kulturelle Übersetzungen der Disziplin „Lateinamerika“ entwickeln. Dazu soll in den kommenden zwei Jahren eine Forschungsstrategie ausgearbeitet, Analysen und Forschungen, Kolloquien, Vorträge und öffentliche Veranstaltungen zu Lateinamerika koordiniert und intensiviert, die Kommunikation über und zwischen wissenschaftlichen Aktivitäten sichtbar gemacht sowie der Austausch mit internationalen Netzwerken gefördert werden. Ein wissenschaftlicher Beirat soll Strategien ausarbeiten und dazu beitragen, die Lateinamerika-Forschung in der Wissenschafts-Community zu fördern. Die Forschungsgruppe wird von Dezember 2017 bis Juni 2020 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) finanziell unterstützt. Neben der Intensivierung von Forschung und wissenschaftlichem Austausch werden pro Jahr fünf Stipendien für lateinamerikanische ForscherInnen im Rahmen des Etta Becker-Donner-Programms gefördert sowie die Jahrestagung der österreichischen Lateinamerika-Forschung in Strobl am Wolfgangsee durchgeführt. Diese wird vom Österreichischen Lateinamerika-Institut in Kooperation mit der Lateinamerikaforschung Austria organisiert.

Weitere Informationen


Forschungsverbund Lateinamerika

Der Forschungsverbund Lateinamerika ist ein universitätsweiter Forschungsverbund der Universität Wien. Er wurde per 1. September 2020 für zunächst vier Jahre eingerichtet. Er ist organisatorisch dem Institut für Politikwissenschaft zugeordnet und wird wissenschaftlich von Prof. Ulrich Brand und Dr. Tobias Boos geleitet. Wissenschaftliche Mitarbeiterin ist Dr.in Isabella Radhuber, Koordinatorin Ingrid Fankhauser, MA.

Der Forschungsverbund Lateinamerika ist eine Maßnahme des Rektorats zur Förderung der inter- und transdisziplinären Lateinamerikaforschung an der Universität Wien. Ziel des Verbundes ist es, die Zusammenarbeit der beteiligten internen und externen akademischen Institutionen sowie die Kooperationen mit nichtwissenschaftlichen Akteur*innen weiter zu stärken. Der neu eingerichtete Forschungsverbund Lateinamerika soll als Knotenpunkt und Infrastruktur umfassenderer wissenschaftlicher Zusammenhänge in Österreich und darüber hinaus wirken. Er möchte einen Beitrag dahingehend leisten, lateinamerika-relevante Forschung zu bündeln, sowie bestehende Zusammenhänge zu intensivieren und sichtbar zu machen. 

Der Forschungsverbund Lateinamerika  befindet sich derzeit im Aufbau, weitere Informationen folgen.

Leiter:

Univ.-Prof. Dr. Ulrich Brand, Institut für Politikwissenschaft

Stellvertreter:

Univ.-Ass. Dr. Tobias Boos, Institut für Politikwissenschaft

Wissenschaftliche Mitarbeiterin:

Dr.in Isabella Radhuber, Institut für Politikwissenschaft

Koordinatorin:

Ingrid Fankhauser, MA, Institut für Politikwissenschaft

Kontakt:
Ingrid Fankhauser
Koordinatorin Forschungsverbund Lateinamerika
Institut für Politikwissenschaft
T +43-1-4277-49425
ingrid.fankhauser@univie.ac.at